thinking circle

Workshops und Meetings inspirierend, schöpferisch und nachhaltig gestalten

In diesem moderierten Dialog wird ein Raum geschaffen, der einen respektvollen, wertfreien und verantwortungsbewussten Umgang zwischen den Teilnehmern in einem geschützten Rahmen ermöglicht. Es entsteht hierdurch eine entschleunigte Gesprächsatmosphäre, in der Querdenken, Inspiration und Kreativität gefördert werden. Das führt zu innovativen Ideen, klaren Aussagen und verblüffenden Durchbrüchen. Thinking Circle unterstützt Gruppen oder Teams dabei, schwierige Themen angemessen zu bearbeiten, um zu guten Lösungen zu kommen. Die Teilnehmer erleben in diesem Prozess nicht nur das Potential dieser Methode, auch werden ihre gegenseitige Akzeptanz und die Zusammenarbeit nachhaltig gefördert.

„Es kommt anders, (als) wenn man denkt“

Die Qualität von Gesprächsergebnissen hängt immer davon ab, wie klar, wie entschieden, wie tiefgreifend, wie umfassend – kurz gesagt: wie gut vorher gedacht wurde. Da die Teilnehmer eines Thinking Circles ungewöhnlich aufmerksam und tief zuhören, nacheinander sprechen und mit großer Achtsamkeit voneinander lernen, können auch komplexe Themen bearbeitet werden und daraus gute Ergebnisse und Ideen entstehen, die von der ganzen Gruppe getragen werden. Besonders bei wiederkehrenden Meetings und bei Gruppen, die sich regelmäßig treffen, ist Thinking Circle als Moderationsmethode die ideale Intervention.